Zur Alexander-Technik kam ich über die Musik. Jahrelanges Üben an der Gitarre führte zu problematischen Mustern und Schmerzen, die mich auch im Alltag einschränkten. Konventionelle medizinische Behandlung zeigte keine durchgreifende und anhaltende Wirkung. In der Alexander-Technik fand ich einen ganzheitlichen Ansatz, um den langfristig angewöhnten schädlichen Selbstgebrauch aufzulösen.

 

Von Anfang an sprachen mich an der Alexander-Technik an:

  • die Klarheit, welche ich als Mathematiker schätze,
  • die Individualität, wie sie mir auch in der Musik wichtig ist, und
  • der körperliche Zugang, der mein Interesse an Sport und Bewegung widerspiegelt.

Im Veränderungsprozess, welchen ich durch die Alexander-Technik erfuhr, lösten sich jedoch nicht nur meine gesundheitlichen Probleme. Meine Haltung, mein Verhalten und mein Leben insgesamt verbesserten sich entscheidend. Dies motivierte mich schließlich die dreijährige Ausbildung (1600 Stunden) zum Alexander-Technik Lehrer am Wiener Ausbildungszentrum für Alexander-Technik in Wien zu absolvieren.


Seit meinem Abschluss nehme ich regelmäßig an Fortbildungen teil, um meine Kenntnisse zu vertiefen.